Mit Donnerhall ins Iftar: Wie Dubai seine Ramadan-Tradition mit spektakulären Kanonenschüssen zelebriert!

von | Mrz 11, 2024 | Wissenswertes


Stell dir vor, in Dubai, einer Stadt, die für ihre futuristische Skyline und ihren technologischen Fortschritt bekannt ist, wird jeden Abend während des heiligen Monats Ramadan eine uralte Tradition lebendig: das Abfeuern der Iftar-Kanonen. Dieses Ritual, das tief in der islamischen Kultur verwurzelt ist, verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart und bietet einen faszinierenden Einblick in die lokale Kultur und Praxis.

In der Zeit, als Uhren und Smartphones noch in weiter Ferne lagen, diente das Abfeuern einer Kanone als Zeichen für die Gemeinde, dass die Zeit des Fastenbrechens, das Iftar, gekommen war. Diese Tradition, die ihren Ursprung wahrscheinlich im 10. Jahrhundert in Ägypten hat, als ein Fatimidenkalif befahl, eine Kanone auf dem Hügel Muqatam in Kairo zu platzieren, wird bis heute in Dubai fortgeführt. Sie unterstreicht die Bedeutung des Ramadan und verbindet die Menschen mit ihrer Geschichte und ihrem Glauben.

Heutzutage platziert die Polizei von Dubai während des Ramadan eine der berühmten Iftar-Kanonen auf der Fort Island in Madinat Jumeirah. Jeden Sonnenuntergang wird diese Kanone abgefeuert, bevor die Maghrib-Gebete beginnen, um das Ende des täglichen Fastens zu signalisieren. Diese Praxis, auch in einer Ära, in der Technologie allgegenwärtig ist, fortzuführen, zeugt von der tiefen Verbundenheit der Stadt mit ihren Traditionen.

Die Iftar-Kanonen, die bereits seit den 1960er Jahren ein fester Bestandteil der Ramadan-Feierlichkeiten in Dubai sind, werden von der allgemeinen Abteilung für Schutzsicherheit und Notfall der Dubai Polizei verwaltet. Jede Kanone wird von vier Beamten betreut und an sechs verschiedenen Orten in Dubai aufgestellt. Gebaut wurden die Kanonen im Jahr 1945, sie haben eine Schallreichweite von 170 Dezibel und können in einem Umkreis von 10 Kilometern gehört werden.

Während des Ramadan und des Eid werden rund 200 Kartuschen aus diesen sechs Kanonen abgefeuert, um verschiedene Anlässe anzukündigen: zweimal hintereinander für den Beginn des Ramadan, täglich für das Iftar, zweimal für den Beginn des Eid sowie nochmals zweimal am Morgen des Eid nach den Eid-Gebeten.

Dieses besondere Ritual wird in Madinat Jumeirah mit großer Freude aufgenommen. Es bietet eine einzigartige Gelegenheit für Einheimische und Touristen gleichermaßen, zusammenzukommen und die herzerwärmenden Traditionen des heiligen Monats in Dubai zu erleben. Die Iftar-Kanone ist nicht nur ein Symbol für das Fastenbrechen, sondern auch ein Zeichen der Gemeinschaft und der gemeinsamen Besinnung, die den Ramadan so besonders machen.

Durch die Fortführung dieser Tradition zeigt Dubai, wie es seine reiche Geschichte ehrt und gleichzeitig eine Brücke zur modernen Welt schlägt. Die Iftar-Kanonen sind ein faszinierender Teil des kulturellen Erbes von Dubai und bieten eine wunderbare Möglichkeit, die Bedeutung des Ramadan und die Schönheit der gemeinschaftlichen Traditionen zu erleben und zu würdigen.

Das könnte Dich auch interessieren